RSS
Facebook
Google+
TWITTER
PINTEREST

Reiseführer Südamerika – meine Empfehlung

Ich möchte hier einige Empfehlungen geben für die besten Südamerika Reiseführer, um die Entscheidung für den richtigen Reiseführer zu erleichtern. 

 

Reiseführer Südamerika

Wer mehrere Länder in Südamerika besuchen möchte, für den hält sich die Auswahl an Südamerika Reiseführer sehr stark in Grenzen. Am bekanntesten ist natürlich der Lonely Planet Reiseführer „Südamerika für wenig Geld“, andere schwören lieber auf den Polyglott Apa Guide.

Lonely Planet Reiseführer Südamerika für wenig Geld

Dieser Südamerika Reiseführer von Lonely Planet ist ein echter Klassiker und er ist auch mein absoluter Favorit. Auf mehr als 1100 Seiten gibt es geballte Informationen zu den verschiedenen Ländern Südamerikas. Das Buch ist im Februar 2017 in der 4. Auflage erschienen.

Für diesen Reiseführer haben die Autoren etliche Monate recherchiert. Es gibt viele sachkundige Informationen und zahlreiche Tipps für die Vorbereitung der Reise. Alle interessanten Sehenswürdigkeiten in den einzelnen Ländern werden vorgestellt, dazu gibt es Informationen über Preise und Öffnungszeiten.

Es gibt zahlreiche Insider-Tipps, so dass es mit diesem Reiseführer auch abseits der üblichen Touristenpfade viel zu entdecken gibt. Für größere Orte werden Restaurants und Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel vorgestellt. Die vielen Übersichts- und Detailkarten erleichtern die Orientierung vor Ort. Für eine Erleichterung der Kommunikation vor Ort ist außerdem auch ein kleiner Sprachführer mit integriert.

Der Lonely Planet Reiseführer Südamerika für wenig Geld eignet sich gut für die Vorbereitung und auch vor Ort ist er eine große Hilfe während der Reise. Vor allem Backpacker und Globetrotter kommen nicht am Lonely Planet vorbei, wenn eine Reise durch mehrere Länder in Südamerika geplant ist. Ein Nachteil ist, dass der Lonely Planet nur wenige Fotos enthält, er besticht mehr durch die vielen Informationen.

Der Südamerika Reiseführer von Polyglott

Dieser Südamerika Reiseführer ist im November 2014 erschienen und umfasst insgesamt 432 Seiten. Er ist nicht so aktuell wie der Lonely Planet.

Der Polyglott gewährt deutlich mehr als nur eine Übersicht für eine Reise nach Südamerika. Die schönen Farbfotos sind auch optimal für eine Einstimmung auf die Reise. Die schönsten Highlights werden vorgestellt, auch mit Hintergrundinformationen spart der Polyglott nicht.

Im Abschnitt „unterwegs“ werden sorgfältig beliebte Reiseregionen in Südamerika von der Natur bis hin zu den Städten ausführlich vorgestellt:

  • der karibische Norden mit Kolumbien, Venezuela und Guyana
  • die Andenstaaten Peru, Bolivien und Ecuador
  • Brasilien und der Amazonas
  • der Süden mit Paraguay, Uruguay, Argentinien und Chile

Für die grobe Vorbereitung der Reise ist dieser Reiseführer perfekt. Während der Reise wäre jedoch ein Länderführer oder auch ein umfangreicherer Reiseführer für Südamerika hilfreich.

100  Highlights in Südamerika: Alle Ziele, die Sie gesehen haben sollten

Bei diesem Buch handelt es sich um keinen Reiseführer im klassischen Sinne. Es ist im Juli 2017 erschienen und hat insgesamt 320 Seiten.

Es ist ein Bildband mit zahlreichen Hintergrundinformationen, der sich gut für die Einstimmung auf eine Reise nach Südamerika eignet. Eine andere Möglichkeit wäre, dieses Buch nach der Reise zur Erinnerung zu kaufen.

 

Reiseführer Südamerika – mein Favorit

Wer für längere Zeit mehrere Länder in Südamerika bereisen möchte, der kommt am Lonely Planet Reiseführer „Südamerika für wenig Geld“* nicht vorbei.

Der Lonely Planet ist einfach ein echter Klassiker und es handelt sich um den umfangreichsten und aktuellsten Reiseführer für den gesamten Kontinent. Bei einer Reise in nur ein oder zwei Länder wäre es besser, sich lediglich auf einen einzelnen Reiseführer für das betreffende Land zu beschränken.

 

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Wenn du über einen Link etwas auf Amazon kaufst, eine Unterkunft buchst, eine Auslandskrankenversicherung abschließt oder eine Kreditkarte beantragst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine Mehrkosten, aber du unterstützt dadurch meinen Blog. Ich empfehle nur Produkte, die ich auch wirklich für empfehlenswert halte. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Danke für deine Unterstützung

Show Buttons
Hide Buttons
Close