RSS
Facebook
Google+
TWITTER
PINTEREST

Porto Altstadt – das Ribeira Viertel

Altstadt Porto - Ribeira Viertel

Porto Altstadt – das Ribeira Viertel am Fluss Douro wurde 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Nicht nur die Sé Kathedrale und die Brücke Ponte Luis I zählen zur Altstadt von Porto. Ein kurzer Reisebericht über Sehenswürdigkeiten und Highlights von Portos Altstadt. 

Porto Altstadt – die Highlights

Wenn du nach Porto im Norden von Portugal reist, dann wirst du automatisch auch das Altstadtviertel Ribeira kennen lernen. Dieses beliebte Viertel liegt am Flussufer des Douro und hat einen ganz besonderen Reiz. Das Ribeira Viertel ist bei Touristen und auch Einheimischen gleichermaßen beliebt.

Das war übrigens nicht immer so. Ursprünglich war die Altstadt von Porto die Heimat armer Fischer. Aus diesem Grund sind zahlreiche Häuser im Ribeira Viertel schlicht und wirken verfallen. Aber genau diese Häuser machen den speziellen Reiz der Altstadt von Porto aus. Aber der Reihe nach. In diesem Artikel möchte ich die Besonderheiten der Altstadt der Altstadt von Porto vorstellen:

  • Miradouro da Vitoria
  • Sé Kathedrale
  • Ponte Luis I
  • Praça Ribeira
  • enge, verwinkelte Gassen
  • verfallen Häuser mit verwunschenen Balkonen
  • schöne Graffitis
  • die Straßenbahnen (Trams)

Um ein wenig Nostalgie aufkommen zu lassen, sind einige der Fotos in schwarz-weiß.

Miradouro da Vitoria

Der Miradouro da Vitoria ist der beste Aussichtspunkt in der Altstadt. Von hier hast du einen schönen Überblick über die Altstadt bis hin zum Flussbett des Douro, zur Bogenbrücke Ponte Luis I und natürlich nach Vila Nova de Gaia auf der anderen Seite des Flusses.

Porto Altstadt Miradouro da Vitoria
Aussicht vom Miradouro da Vitoria. Hier erkennst du die Kathedrale und rechts daneben die Brücke Ponte Luis I.

Porto Altstadt – die Sé Kathedrale als Aussichtspunkt im Ribeira Viertel

Die Kathedrale Sé do Porto ist die bedeutendste Kirche der Stadt. Sie liegt auf einen Hügel und so gibt es spektakuläre Aussichten auf die Altstadt und auch das Flusstal des Douro.

Auch die Kathedrale ist sehr schön mit ihrer romanischen Doppelturmfassade. Der Höhepunkt ist aber der gotische Kreuzgang, dieser kann gegen eine Eintrittsgebühr von 5 € besichtigt werden. Die Mauern des Kreuzgangs sind mit den für Porto so typischen Azulejos (es handelt sich um blau-weiße Fliesen) verziert. Von der Kathedrale ist es nicht mehr weit bis zur berühmten Ponte Luis I.

Altstadt Porto Kathedrale
Die Catedral Sé do Porto mit romanischer Doppelturmfassade
Altstadt Porto
Der gotische Kreuzgang der Kathedrale

Porto Altstadt – wunderbare Aussichten von der Ponte Luis I

Die stählerne, blaue Bogenbrücke verbindet die Altstadt von Porto mit Vila Nova de Gaia am Südufer das Douro. Die Einweihung der Brücke erfolgte 1886, es ist die zweitälteste aller Brücken über den Douro in Porto. Die Ponte Luis wurde unter der Anleitung von Théophile Seyrig erbaut, ein ehemaliger Partner aus dem Unternehmen von Gustave Eiffel.

Einige Zeit lang war es die größte schmiedeeiserne Bogenbrücke der Welt, schließlich ist der obere Teil der Brücke immerhin 385,25 m lang. Vor allem aber nachts ist die Brücke unter Beleuchtung eine Augenweide. Noch dazu hat man von der Brücke bzw. auch von Vila Nova de Gaia aus spektakuläre Ausblicke auf Portos Altstadt.

Porto Altstadt
Sehr beeindruckend – die Bogenbrücke Ponte Luis I.
Porto Sehenswürdigkeiten
Auch nachts ist die Ponte Luis I sehr schön anzusehen.

Porto Altstadt – Praça Ribeira

Die  Praça Ribeira ist der zentrale Platz im Stadtviertel Ribeira und liegt direkt am Ufer des Douro. Hier liegen einige Cafés und es stehen Liegestühle bereit.  Am Kai werden Stadt- und Bootstouren verkauft. Auch Straßenkünstler sind manchmal hier anzutreffen.

Im Umkreis des Platzes finden sich auch in den Gassen zahlreiche Restaurants mit sehr leckeren, regionalen Gerichten. Vom Platz aus hat man außerdem einen ausgezeichneten Blick auf die Ponte Luis I.

Altstadt Porto
An der Praça Ribeira gibt es auch einen ausgezeichneten Ausblick auf die berühmte Bogenbrücke über den Douro.

Altstadt Porto – enge, verwinkelte Gassen

Das Ribeira-Viertel zieht sich an den Hängen des Flusstales vom Douro hinauf. Deswegen hat die Altstadt von Porto teilweise eine terrassenartige Struktur, die Balkone der einzelnen Häuser erscheinen versetzt zueinander. Vor allem die engen, verwinkelten Gassen mit Kopfsteinpflaster im Ribeira Viertel lassen die Altstadt von Porto reizvoll erscheinen.

Die Häuser wurden direkt nebeneinander gebaut und scheinen wie Schwalbennester aneinander zu kleben. Manchmal reicht es, einfach die Straßenseite zu wechseln, um eine vollkommen andere Perspektive zu haben. Der Blick zur Seite lohnt sich, denn es gibt eine Menge Details zu entdecken.

Altstadt Porto
Eine typische Gasse in der Altstadt von Porto

Porto Altstadt

Porto Altstadt – die alten, verfallenen Häuser mit ihren Balkonen

Die Altstadt von Porto war nicht immer so gefragt, wie sie es heute ist. Ursprünglich war es die Heimat von armen Fischern. Dementsprechend verfallen und schlicht wirken auch zahlreiche Häuser in der Altstadt. Viele Häuser sind gar nicht mehr bewohnt und der Zahn der Zeit nagt weiterhin an ihnen. Von den Mauern fällt der Putz, an den Türen blättert die Farbe ab.

Es besteht vielerorts Restaurationsbedarf. Aber mal ehrlich, genau das macht auch den Reiz des Ribeira Viertels aus. Die verfallenen Häuser mit ihren verwunschenen Balkonen verleihen der Altstadt einfach einen besonderen Charme. Zahlreiche Häuser sind bunt bemalt oder auch mit den für Porto typischen Fliesen verziert, die blauen Fliesen werden Azulejos genannt.

Porto Altstadt
Typische für das Ribeira Viertel – alte, teils verfallenen Häuser. Wäscheleinen über den Balkonen.
Porto Altstadt
Ein typischer Balkon in Portos Altstadt. Einige Häuser sind mit blauen Fliesen (Azulejos) verziert.
Altstadt Porto
Typische Hausgänge im Ribeira Viertel in der Altstadt Portos
Altstadt Porto
Wohnhäuser unweit der Sé Kathedrale von Porto

 

Altstadt Porto – die Graffitis

Vor allem bei den älteren Häusern hat die Streetart Einzug gehalten. Mit offenen Augen wirst du zahlreiche interesante Graffitis in Porto sehen.

Ich möchte hier nur einige von ihnen zeigen.

Altstart Porto Streetart
Graffitis in der Altstadt von Porto

 

Porto Altstadt – die Straßenbahnen

Die historischen Straßenbahnen (auf portugiesisch „Eléctrico“) zählen zu den schönsten Attraktionen in Porto. Täglich rattern sie quietschend durch die Stadt, auch steile Hügel müssen dabei überwunden werden. Das Straßenbahn-Netz ist natürlich nicht mehr so ausgedehnt wie früher, aber es gibt immerhin noch drei Linien. Diese drei Linien existieren vor allem für Enthusiasten und Touristen. Beim Fahren kommt ein nostalgisches Gefühl auf, denn die Bedienung erfolgt mit einem Steuerhebel. Teilweise fährt die Bahn auch durch engere Gassen, so bleibt zu Fußgängern und Cafés ein kleiner Abstand von weniger als einen Meter.

Den schönsten Verlauf hat dabei die Linha 1, sie führt unterhalb der Igreja Sao Francisco bis nach Foz do Douro (Passeio Alegre Park) am Atlantik. Es handelt sich dabei um die einzige Straßenbahn, die keine Rundlinie fährt. Deswegen müssen zwei Tickets gekauft werden, wenn man wieder zurück möchte.

Altstadt Porto Straßenbahn electrico
Die Straßenbahn der Linie 1.

 

Hat dir dieser Aritkel über die Altstadt von Porto denn gefallen oder sogar geholfen? Wenn ja dann teil´ ihn doch mit deinen Freunden =)

Weitere Infos über Porto bekommst du übrigens in meinem Artikel Die Sehenswürdigkeiten von Porto.

Folge mir auf Facebook

In den Newsletter eintragen und einen kostenlosen Spanisch-Sprachführer abstauben =)

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Porto Sehenswürdigkeiten - die schönsten Highlights der Stadt im Norden Portugals
  2. Porto Tipps - Reisetipps für die perfekte Städtereise

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Show Buttons
Hide Buttons
Close