RSS
Facebook
Google+
TWITTER
PINTEREST

Die Planung einer Backpacking-Reise

Eine Backpacking-Reise bedarf einer guten Vorbereitung

Du planst eine lange Backpacking- bzw. Abenteuer-Reise und weißt aber nicht wo du anfangen sollst? Damit bist du nicht allein, denn auch eine spontan verlaufende Backpacking-Reise bedarf einer durchdachten Planung und Organisation. Mit diesem Artikel möchte ich dir eine Anleitung geben, was du vor deiner Backpacking-Reise alles erledigen musst und wie du am sinnvollsten der Reihe nach vorgehst.

 

Natürlich steht Backpacking für unabhängiges und spontanes Reisen mit nur einem Rucksack. Doch mit einer gewissen Vorbereitung gestaltet sich auch eine Backpacking-Reise deutlich einfacher und angenehmer.

Dieser Artikel gliedert sich in zwei Teile. Im Teil I „Organisation“ findest du alle wichtigen Dinge, welche du schon Wochen bzw. Monate im Voraus erledigen solltest. Im Teil II „Es geht schon fast los – was steht nun noch an ?“ habe ich auch aus meiner Erfahrung alle wichtigen Punkte angeführt, welche du auch noch 1-2 Wochen vor der Reise erledigen kannst.

 

Die Planung einer Backpacking-Reise: Organisation

Planung Backpacking-Reise: Reiseziel wählen

Der erste Punkt der Planung deiner Backpacking-Reise ist es, dass du dich für dein Reiseziel entscheidest. Als Backpacker steht dir grundsätzlich die Welt offen und du hast viele Möglichkeiten, nur mit einem Rucksack die Leichtigkeit des Seins zu genießen.  Es ist daher nicht unbedingt einfach, sich für Ziel zu entscheiden.

Dabei sind die folgenden Fragestellungen von zentraler Bedeutung:

  • was möchtest du machen (Trekking, am Strand liegen,…)?
  • welche Länder reizen dich?
  • wie viel Geld steht dir zu Verfügung (bist du Low-Budget-Reisender wie die meisten Backpacker?) ?
  • zu welcher Zeit reist du, wie lange reist du (beachte dabei Regen- und Trockenzeiten etc.) ?
Zum Beginn deiner Planung musst du dich das Ziel deiner Backpacking-Reise entscheidung. Schwierig, oder?
Die Planung deiner Backpacking-Reise steht am Anfang von allem.

 

Planung Backpacking-Reise: Reiseführer und Informationen

Natürlich solltest du dich im Vorfeld ausführlich über dein Zielland informieren, damit du über Land und Leute bescheid weißt. Dabei sind vor allem die folgenden Punkte wichtig:

  • Wann ist die beste Reisezeit?
  • Wie reist man am besten durch das Land (Bus, Mietauto,..) ?
  • Wie sicher ist mein Reiseziel, wie ist die aktuelle Lage?
  • Was möchte ich machen, welche Orte möchte ich besuchen?
  • Was kostet eigentlich wie viel (Budgetplanung)?
  • Kann ich überall mit Kreditkarte bezahlen? Gibt es überall Geldautomaten?

Es gibt genug Reiseführer, es gibt auch genügend Informationen hierzu im Internet.

Im Internet berichten zahlreiche Blogger von ihren Backpacking-Reisen und Abenteuern, eine ungefähre Budgetplanung sollte daher kein Problem sein. Über aktuelle Gefahren und Probleme im betreffenden Land kannst du dich am besten beim Auswärtigen Amt  informieren.

 

Planung Backpacking-Reise: Einreisebestimmungen und gültiger Reisepass

Im Vorfeld musst du dich natürlich über die Einreisebestimmungen informieren. Das kannst du am besten auf der Seite des Auswärtigen Amtes tun.  Backpacking-Reisende aus den EU-Ländern können sich ziemlich frei durch die Welt bewegen und MEISTENS ohne die Beantragung eines Visums in das betreffende Land als Tourist einreisen. In den meisten Ländern ist ein aktueller Reisepass notwendig, dieser sollte dabei noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Sofern ein Visum notwendig ist, so solltest du dieses 2-3 Monate vor deiner Reise beantragen.

reisepass
Überprüfe auch vor der Reise, wie lange dein Reisepass noch gültig ist.

 

 

Planung Backpacking-Reise: Impfungen

Ich würde dir empfehlen, mindestens 4 Monate vor geplanten Reisebeginn deinen Hausarzt aufzusuchen und dich zu den üblichen bzw. benötigten Impfungen in deinem Zielland beraten zu lassen. Oftmals gibt der Impfkalender des Robert-Koch-Instituts eine sehr gute Orientierung. Auf dieser Seite kannst du Informationen über die üblichen Standardimpfungen als pdf-Datei herunterladen.

Des Weiteren würde ich auch empfehlen, dass du dir einen internationalen Impfpass ausstellen lässt. In diesem kann auch deine Blutgruppe angegeben werden, dies wäre für einen medizinischen Notfall von großem Vorteil.

Einen Artikel über die wichtigsten Impfungen für Backpacker findest du auch auf meiner Seite.

 

Planung Backpacking-Reise: Reisekrankenversicherung und Reisegepäckversicherung

Eine Reisekrankenversicherung benötigst du auf jeden Fall! Empfehlen kann dich dir da zum Beispiel die Hanse Merkur, es handelt sich um die beliebteste Versicherung bei Backpacker und Langzeit-Reisenden. Du kannst bei Hanse Merkur die Versicherung auch unmittelbar vor Reisebeginn online abschließen. Eine Jahresauslandskrankenversicherung gibt es ab 17 €/Jahr,  dies entspricht ~1,42 € pro Monat. Weitere Informationen gibt es in meinem Artikel Auslandskrankenversicherung für Backpacker.

Wer mit Laptop, Tablet und/oder Kamera reist, der denkt vielleicht über eine Reisegepäckversicherung nach. Die meisten Reisegepäckversicherungen übernehmen den Schutz bzw. die Kosten für vier Wochen und für die Zeit danach müsste eine für bis zu 6 Monate gültige Hausratversicherung abgeschlossen werden. Ich selbst habe noch nie eine Reisegepäckversicherung abgeschlossen und mir ist auch noch nie Gepäck abhanden gekommen. Eine Reisegepäckversicherung kann für weniger als 10 €/Jahr abgeschlossen werden.

 

Planung Backpacking-Reise: Den Flug buchen

Häufig ist der Flug das teuerste an der Reise. Wenn du einige Dinge berücksichtigst, so kannst du beim Flug mehrere Hunderteuro sparen. Am besten du fängst 3 Monate vor deiner Reise an, nach einen günstigen Flug zu suchen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Flug oft zwei Monate vor Reisebeginn ziemlich günstig ist. Am besten verwendest du eine Flugsuchmaschine, um die Angebote verschiedener Airlines über mehrere Wochen zu vergleichen. Sehr empfehlenswert ist zum Beispiel Skyscanner. Bei Skyscanner kannst du auch den Preisalarm nutzen, um im richtigen Moment zuzuschlagen.

Wenn du innerhalb der Region fliegen möchtest, dann solltest du die betreffenden Billig-Airlines vor Ort nutzen.

 

Wenn du bei deiner Flugsuche ein paar Kniffe beachtest, so kannst du mehrere Hunderteuro sparen.
Wenn du bei deiner Flugsuche ein paar Kniffe beachtest, so kannst du mehrere Hunderteuro sparen.

 

Hinweise zu verschiedenen Regionen und betreffenden (Billig-)Airlines:

Asien:

Empfohlene Airlines zu verschiedenen Ländern findest du hier.

 

Australien:

Hinweise zu Inlandflügen in Australien gibt es hier.

 

Europa:

Ryanair, Easyjet, Air Berlin

 

Nordamerika:

Hinweise zu Airlines in den USA gibt es hier.

 

Südamerika:

Hinweise zu verschiedenen Airlines in den betreffenden Ländern gibt es hier.

 

Gebührenfreie Kreditkarte

Auf deiner Reise solltest du mindestens zwei Kreditkarten dabei haben. Empfehlen kann  ich in erster Linie die DKB-Kreditkarte. Viele Backpacker verwenden auch die Kreditkarte der Postbank.

Wenn du nur mit einer EC-Karte reist, so sind die Gebühren oft immens. In Chile, Peru und Bolivien wurden immer ~ 5 Euro Gebühren von meinem Sparkassen-Konto abgebucht, wenn ich Geld abgehoben habe. Wenn du mehr über das Thema lesen möchtest, so kann ich dir den Artikel Die besten Kreditkarten für Reisende empfehlen.

Auf der Reise solltest du zumindest zwei Kreditkarten dabei haben
Auf der Reise solltest du zumindest zwei Kreditkarten dabei haben

 

Die Sprache lernen

Als Backpacker bist du ja kein typischer Tourist, der sich in einem All-inclusive Hotel einquartiert und jeden Tag zum Pool geht, obwohl das Meer nur wenige Hundertmeter entfernt liegt. Als Backpacker möchtest du vermutlich auch Land & Leute kennen lernen, dafür benötigst du zumindest ein paar geringe Sprachkenntnisse.

Aus diesem Grund solltest du dich einige Wochen vor Reisebeginn mit der Sprache in deinem Zielland beschäftigen. Bereits bei einfachen Kenntnissen über Zahlen, Begrüßungen usw. erhältst du deutlich einfacher Zugang zu den Locals. Mit guten Sprachkenntnissen reist es sich IMMER günstiger. Die Reise ist stressfreier, die Leute helfen dir eher und es ist viel einfacher für dich, wichtige Informationen direkt vor Ort zu beschaffen. Hinzu kommt, dass das Lernen von Sprachen und die Anwendung vor Ort unheimlich viel Spaß macht =)

Natürlich ist jede Sprache ein komplexes System und auch das Erlernen einer Fremdsprache ist ein langwieriger Prozess. Carolina gibt dir in einen Gastartikel 5 Tipps, wie du eine Fremdsprache effektiv lernen kannst.

Fremdsprachen machen Freu(n)de
Fremdsprachen machen Freu(n)de

 

Evt. interessant für dich:

Warum du Spanisch lernen solltest

Spanisch in Chile – typische Chilenismen

 

Internationaler Führerschein und Studentenausweis

Nachdem du dich darüber informiert hast, WIE du am besten durch dein Zielland reist benötigst du vielleicht einen Internationalen Führerschein. Wenn du zum Beispiel durch die USA oder durch Neuseeland reisen möchtest, dann bietet sich ein Mietauto an.

Den Internationalen Führerschein kannst du an der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde beantragn. Meist wird der Internationale Führerschein für drei Jahre ausgestellt, die Kosten zur Beantragung belaufen sich in Deutschland auf 16,00 €.

Ich empfehle dir, den Internationalen Führerschein spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn zu beantragen.

Als Student solltest du auch eine International Student Identity Card beantragen. Vielerorts erhältst du während deiner Reise Preisnachlässe, wenn du dich mit der ISIC ausweisen kannst.

 

Es geht bald los – was steht nun noch an?

Planung Backpacking-Reise: Reisedokumente kopieren

Es ist ausreichend, wenn du eine Kopie deines Reisepasses mit dir herumträgst und diesen dafür im Hostel-Safe lässt. Bei einen Verlust deines Reisepasses kannst du dich mithilfe deiner Kopien immerhin notdürftig ausweisen für die Neubeantragung.

Außerdem könntest du auf einen Gratis-Dropdox-Account deine Papiere als Farbkopie widerlegen, um im Notfall auf alles benötigte zugreifen zu können: persönliche Daten, Informationen über Flugtickets, Kopie Reisepass.

 

Planung Backpacking-Reise: der richtige Backpacking-Rucksack

Am Backpacking-Rucksack solltest du nicht zu niedrige Ansprüche haben und auch kein Geld sparen. Du kannst dich in einem Outdoor Laden beraten lassen oder eben bei Amazon die Bewertungen gründlich lesen.

Für die meisten Reisen ist ein Backpacking-Rucksack mit 40 bis 50 L Gepäckvolumen vollkommen ausreichend. Beim Packen gilt die Maxime WENIGER IST MEHR. Wenn du weniger auf den Rücken tragen musst, dann kannst du auch deine Reise viel besser genießen. Du musst nicht für alle Fälle gewappnet sein, da du die meisten Dinge bei Bedarf auch vor Ort kaufen kannst.

Eine geeignete Packliste für deine Backpacking-Reise findest du zum Beispiel bei Packlisten.org.

Bei der Wahl deines Backpacking-Rucksacks solltest du nicht unbedingt sparen.
Bei der Wahl deines Backpacking-Rucksacks solltest du nicht unbedingt sparen.

 

Planung Backpacking-Reise: die erste Übernachtung buchen

Als Backpacker solltest du natürlich flexibel sein und nicht ALLES im Vorfeld planen. Doch die erste Übernachtung nach deiner Ankunft solltest du im Voraus buchen.

Möchtest du nachts in Bogóta landen und dann nach einen Hostel suchen müssen? Ich kann mir deutlich angenehmere Varianten vorstellen. Es ist angenehmer, am Abend oder Nachmittag anzukommen und schon zu wissen, wo nachts geschlafen wird. Übrigens sparst du oftmals etwas Geld, wenn du dein Zimmer schon eine Woche im Voraus über Hostelworld oder Booking.com per Kreditkarte online bezahlst.

Planung Backpacking-Reise: Reiseapotheke

Wahrscheinlich hat dir der Haus- oder Tropenarzt während der Impfberatung eine Liste erstellt mit nützlichen Medikamenten für deine Reise. Wenn du zum Beispiel nach Peru reist und nach Puerto Maldonado möchtest, so wäre eine Malaria-Proyphylaxe Pflicht! Denke bei deiner Reiseapotheke aber auch an einfache Dinge: Pflaster, Nasenspray, Aspirin. Mache dir dabei aber nicht zu viele Gedanken, denn viele Dinge kannst du auch unterwegs kaufen.

 

Planung Backpacking-Reise: Ausrüstung

Übertreibe es nicht, die meisten Dinge kannst du weltweit kaufen. Du bekommst überall Hustensaft oder Tabletten, falls du krank wirst. Überall kannst du Duschgel, Shampoo, Sonnencreme oder T-Shirts kaufen.

Die folgenden Dinge kannst du jedoch im Vorfeld besorgen, du kannst sie alle bei Amazon bestellen:

  • ein Reiseadapter für die Stromversorgung von Handy und Laptop
  • ein Geldgürtel für die Aufbewahrung von wichtigen Dokumenten und Geld
  • ein Schweizer Taschenmesser
  • eine Taschenlampe
  • evt. ein Reisesafe für die Aufbewahrung von Elektronik und Wertgegenständen

 

 

Bist du der Meinung, dass ich noch etwas wichtiges vergessen habe? Hat dir dieser Artikel geholfen, hast du noch bestimmte Informationen vermisst?  Wenn ja, dann lass es mich bitte wissen =)

Folge mir auf Facebook

In den Newsletter eintragen und einen kostenlosen Spanisch-Sprachführer abstauben =)

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Gesund reisen in Südamerika - Vorbereitung und Tipps

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Close