RSS
Facebook
Google+
TWITTER
PINTEREST

Arequipa in Peru, die weiße Stadt der Vulkane

Die wichtigsten Informationen für Backpacker

Arequipa, die Stadt der Vulkane

Arequipa ist in wirtschaftlicher, kultureller und politischer Hinsicht die wichtigste Stadt im Süden von Peru. Für viele Touristen und Backpacker ist Arequipa nur eine Station auf dem Weg nach Puno oder Cusco und vor allem der Ausgangspunkt für einen Ausflug in den Colca-Canyon (Cañón del Colca).

 

Arequipa in Peru – die Altstadt

Arequipa liegt im Süden von Peru auf 2.300 m Höhe und ist ungefähr 70 km von der Küste entfernt. Die Hauptstadt Lima liegt ~750 km nordnordwestlich von Arequipa. Cusco liegt schätzungsweise 350 km nördlich von Arequipa.

Die Altstadt von Arequipa zählt vermutlich zu den schönsten des Landes. Das Stadtzentrum  wurde im Jahr 2000 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Vor allem die Plaza de Armas ist übrigens auffallend schön. Die gesamte Nordseite der Plaza wird von der beeindruckenden Kathedrale (Basilica Catedral de Arequipa) eingenommen. An den drei verbleibenden Seiten wird die Plaza von zweistöckigen Arkadengängen umsäumt. Übrigens soll sich im Inneren der Kathedrale die größte Orgel von Südamerika befinden.

Arequipa Peru
Die Kathedrale von Arequipa

 

Misti, Chachani und Picchu Picchu – Arequipa & die Vulkane

Die Kathedrale von Arequipa wurde während der letzten Jahrhunderte mehrmals durch Erdbeben starkt beschädigt. Urheber sind drei beeindruckende Vulkane in der Umgebung von Arequipa. Es handelt sich dabei um die Wahrzeichen der Stadt: der Chachani (6.057 m) im Norden, der perfekte Kegel des Misti (5.822 m) im Nordosten  und der weiter entfernte Picchu Picchu (5.664 m) im Osten. Der bekannteste Vulkan ist der Misti, diesen kann man bei gutem Blickwinkel und klarem Himmel zwischen den beiden Säulen der wuchtigen Kathedrale erkennen.

Arequipa Peru - der Vulkan Misti
Der Vulkan Misti, ein perfekt geformter Kegel

 

Zahlreiche kolonial-historische Gebäude der Stadt im Umkreis der Plaza de Armas  wurden außerdem aus weißem Sillar (Sillar de Arequipa) erbaut. Es handelt sich dabei um Tuffe der Vulkane Chachani und Misti, aufgrund der Verfestigung infolge glazialer Überprägung eignet sich der weiße Sillar hervorragend als Baumaterial.

Traurigerweise bezieht sich der Beiname „weiße Stadt“ nicht nur auf die Tatsache, dass zahlreiche koloniale Gebäude der prächtigen Altstadt aus Sillar erbaut worden sind. Das Zentrum von Arequipa war lange Zeit nur den Weißen vorbehalten und „Andersfarbige“ hatten sich außerhalb des Stadtzentrums aufzuhalten.

 

Unternehmungen in Arequipa – die besten Tipps

Die Altstadt von Arequipa erkunden – Plaza de Armas, Kathedrale & Kirchen

Für die Altstadt von Arequipa kann man sich durchaus einen oder gar zwei Tage Zeit nehmen. Vor allem im Umkreis der Plaza de Armas (der Hauptplatz) finden sich zahlreiche koloniale Prachtbauten, viele von ihnen wurden aus weißem Sillar erbaut.

Die Plaza de Armas wird durch die Kathedrale dominiert, im Zentrum der Plaza liegt ein prächtiger Brunnen.

Sehr sehenswert ist vor allem die Jesuitenkirche (Iglesia La Compañía de Jésus) südöstlich an der Plaza de Armas. Es handelt sich um eine der ältesten Kirchen von Arequipa und außerdem hat sie als einzige bisher alle Erdbeben schadlos überstanden. Direkt daneben findet sich die  Claustro Jesuita. Dieses ehemalige Kloster gehörte zur Compañía und besitzt einen wunderbaren Innenhof mit verzierten Säulen.

Arequipa Peru
Die Jesuitenkirche südöstlich von der Plaza de Armas

 

Arequipa Peru
Der wunderbare Innenhof der Claustro Jesuita

 

Kloster Santa Catalina, die Stadt in der Stadt

Für viele ist das Kloster (Monasterio) Santa Catalina die Hauptsehenswürdigkeit von Arequipa (Eintritt 35 Soles). Das Kloster verbirgt sich hinter abgeschlossenen, hohen Mauern und daher nennt man es auch „die Stadt in der Stadt“. Die Mauern sperren den Lärm von Arequipa förmlich aus und bereits beim Betreten des Klosters begibst du dich zurück in vergangene Jahrhunderte.

In der Tat hat Santa Catalina große Ähnlichkeiten zu einer kleinen Stadt, das Kloster besitzt sogar eine eigene Wasserversorgung. Wenn du mehr wissen möchtest dann lies dir doch den Bericht Ruhe im Kloster in Arequipa von Sabine durch.

Arequipa Peru
Eine Gasse im Kloster Santa Catalina

 

Arequipa Peru
Innenhof im Kloster Santa Catalina

 

Museo Santuarios Andinos

In diesem Museum kannst du die „Andenprinzessin Juanita“ bestaunen. Es handelt sich um die ~500 Jahre alte Mumie eines ungefähr 13-jährigen Mädchens, welches von Inkapriestern dem Berggott Ampato geopfert wurde.

 

Stadttour

Du kannst Arequipa außerdem auch bei einer Bustour durch die Stadt über 1.5h näher kennen lernen. Dabei wirst du auch etwas mehr über die Außenbezirke erfahren. Mir ist nicht bekannt, ob diese Tour auch in englischer Sprache angeboten wird. An der Plaza de Armas kannst du Ausschau halten nach Leuten, welche dir diese Tour anbieten (meist tragen sie einen Overall mit der Aufschrift „City Tour“ oder sie quatschen dich unvermittelt an).

 

Ausflug in den Colca-Canyon

Der Colca Canyon ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten von Peru, es handelt sich um einen der tiefsten Canyons weltweit.

Arequipa Peru - der Colca Canyon
Der Colca Canyon

 

Am Aussichtspunkt (Mirador Cruz) kannst du über der Schlucht übrigens den Kondor beobachten. Es handelt sich um einen der größten Raubvögel der Erde. Die Kondore wirken sehr majestätisch bei ihren Schwebeflug über der Schlucht des Colca-Canyons. Auch die Landschaft ist spektakulär, denn die Dimensionen des Canyons sind sehr beeindruckend und ein Blick in die Schlucht kann dir die Sinne rauben.

Der Kondor
Der Kondor

 

Im Umkreis der Plaza de Armas von kannst du in zahlreichen Geschäften eine Tour für 1-3 Tage in den Canyon buchen, die Preise liegen dabei je nach Dauer ungefähr zwischen 100 und 250 Soles. Die Tour beinhaltet aber in der Regel nicht den Eintritt in den Canyon: 70 Soles. Ich empfehle dir, dich für eine Tour über mindestens zwei Tage zu entscheiden. Du solltest dich vor der Tour auch wenigstens ein bis zwei Tage in Arequipa akklimatisieren.

Bei einer Tour von 2-3 Tagen wanderst du die Schlucht des Canyons bis zum Fluss Río Colca herab, es wird in einem der Dörfer übernachtet. Der Weg verläuft teilweise sehr steil, du solltest also stabile und feste Schuhe tragen. Die Wanderroute bzw. der Ablauf der Tour unterscheiden sich je nach Anbieter. Manche Touren beinhalten auch ein herrliches Bad in angenehm heißen Quellen.
Auf der Rückfahrt erfolgt ein Halt am „Valle de los Volcanes“ (Tal der Vulkane): der Panoramen-Ausblick auf die umliegenden majestätischen Vulkane ist atemberaubend.

Ausblick auf den Chachani im Valle de los Volcanos (Tal der Vulkane)
Ausblick auf den Chachani im Valle de los Volcanos (Tal der Vulkane)

 

Wunderbar ist auch der Ausblick auf die angelegten Terrassen des Colca-Canyons, sie stehen für eine der vielen überragenden Kultur-Leistungen der Inkas. Die Terrassen wurden ursprünglich für die Erhöhung des Flächenertrages in der Landwirtschaft angelegt.

Ausblick auf die Terrassen des Colca-Canyons
Ausblick auf die Terrassen des Colca-Canyons

 

Vulkanbesteigung Misti

Abenteurer in guter Verfassung können auch den Vulkan (Volcán) Misti besteigen. Für dieses Vorhaben ist aber eine Akklimatisierung über mehrere Tage sehr wichtig.

Gewöhnlich dauert diese Tour 2 Tage und kostet ~250 Soles. Die benötigte Ausrüstung wird auch vom Anbieter für ein gewisses Entgelt zur Verfügung gestellt. Ich empfehle dir, bei der Buchung schon vor Ort viele Fragen zu stellen: sind die Zelte schon am Lager aufgebaut oder mit nach oben zu tragen? Jedes mitzutragende Kilo zehrt an den körperlichen Reserven und erschwert die Tour.
Wenn die Möglichkeit besteht, solltest du auch deinen Guide schon im Vorfeld kennen lernen. Vertraue auf dein Bauchgefühl, wenn du am Anfang ein komisches Gefühl hast, dann solltest du vielleicht einen anderen Anbieter wählen.

Die Tour beginnt übrigens am sog. Basispunkt auf 3.400 m Höhe. Am ersten Tag läufst du mit deiner Gruppe bis zum „Campamento“ (~4.500 m) hinauf, wo übernachtet wird. Von hier hast du einen wunderbaren Ausblick auf den Chachani und Arequipa. Vor allem bei Nacht ist der Ausblick auf Arequipa spektakulär. Der Aufstieg (~6-8 h) auf den Gipfel beginnt frühzeitig am nächsten Morgen (vor 5 Uhr).
In Arequipa werden auch Touren auf den Vulkan Chachani angeboten. Mir ist nicht bekannt, wie viele Tage eine solche Tour in Anspruch nimmt und wie viel man dafür ungefähr bezahlt.

 

Weitere Informationen: Mein Scheitern am Vulkan Misti

Arequipa Peru - der Vulkan Misti
Am Campamento

 

Arequipa Peru - Blick vom Misti auf Arequipa
Blick aus dem Zelt auf das nächtliche Arequipa

 

Arequipa Peru
Abstieg

 

Arequipa in Peru – was kostet wie viel?

  • Übernachtung im Hostel (Dormitorio): ab 25 Soles
  • Mittagessen im Mercado (Markt): 5-15 Soles
  • Mittagsmenü in preiswerten Lokal: ~20 Soles
  • Tour in den Colca-Canyon: 1 Tag ~150 Soles, 3 Tage ~250 Soles (zzgl 70 Soles für Eintritt in Nationalpark)
  • Trek auf Vulkan Misti 2 Tage: ~250 Soles

 

Arequipa – Hinkommen und Weiterreise

Am besten erreichst du Arequipa per Bus. Die meisten Touristen steuern Arequipa von Nazca (8 h) oder von Lima (15 h) aus an.

Du kannst von Arequipa aus zum Beispiel nach Puno (6 h) oder Cusco (10 h) weiterreisen.

In Peru lassen sich zum Beispiel die Busgesellschaften Cruz del Sur und Tepsa empfehlen.

 

An dieser Stelle noch eine kleine Übersetzungshilfe für die Buchungen:

  • Ciudad de Origen: Abfahrtsort
  • Ciudad de Destino: Zielort
  • Fecha ida/salida: Tag der Abfahrt
  • Fecha regreso/retorno: Tag der Rückkehr

 

Hostels in Arequipa

Wild Rover Backpackers Hostel (Calle Ugarte 111): sehr zentrale Lage nahe der Plaza de Armas, Swimming-Pool
Mercaderes Backpacker (Mercaderes 135-A): nur wenige Meter von der Plaza de Armas, Lage innerhalb einer ruhigen Fußgängerzone

 

Essen und Ausgehen in Arequipa, Peru

Arequipa gilt als ein Eldorado für Feinschmecker, hier kannst du dir in vielen Restaurants den Gaumen verwöhnen lassen:

  • El Sombrero Arequipeño (Av. Salaverry 480/Lara Socobaya): liegt südlich der Plaza de Armas, die Küche ist typisch für Arequipa
  • Zig Zag (Zela 210): eine wirklich exzellente Küche, Lage etwas außerhalb der Altstadt

Viele Bars und Diskotheken von Arequipa liegen an der Avenida Dolores, diese Straße grenzt am Parque Central.

 

Sicherheit in Arequipa, Peru

Auf der Seite des Auswärtigen Amtes wird explizit darauf hingewiesen, dass bei der Wahl des Taxis in Arequipa besondere Vorsicht geboten ist. Lies dir die allgemeinen Sicherheitsregeln durch und du wirst keine Probleme haben.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen oder gar geholfen? Wenn ja dann teil´ ihn doch =)

Folge mir auf Facebook

In den Newsletter eintragen und einen kostenlosen Spanisch-Sprachführer abstauben =)

4 Kommentare zu Arequipa in Peru, die weiße Stadt der Vulkane

4 Trackbacks & Pingbacks

  1. Backpacking in Peru – adventureluap.de
  2. Backpacking in Peru - der Komplettguide für Backpacker und Weltenbummler
  3. Mein Flug über die Nazca - Linien in Peru | Adventureluap
  4. Peru Sehenswürdigkeiten: Entdecke Arequipa, den Colca Canyon und Cusco - Crappy Radio Stations and Candy Bars

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Close